Aufenthalt auf Fehmarn

Nachdem ich am Montag in RD gestartet bin, lief ich über den NO Kanal unter Maschine nach Laboe, dort gönnte ich mir ein Ruhetag. Am Mittw. 18.4. setzte ich zum ersten Mal mein neues Segel mit 3 Reffs der Südost schob mich mit ca. 3 Kn. Richtung Kiel Leuchtturm,die neue South Atlantic steuerte super. Danach änderte ich meinen kurs auf NE leider wurde der Wind weniger und ich reffte 2 Latten aus, lief dann 4-5 Kn. Als ich bei Ton.KO 3 meinen Kurs auf E absetzte um nördlich an Fehmarn vorbei zu segeln, drehte auch der Wind und kam dierkt von vorn, also hätte ich die ganze Nacht auf dem vielbefahrenen Kiel-Ostseeweg aufkreuzen müßen,dies war mir zu riskant. Also änderte ich meinen Kurs auf SE um dann mit Motor die ganze Nacht gemütlich zum Fehmarnsund zu fahren. Im Morgengrauen erreichte ich die Fehmarnsundbrücke, der Wind hatte mittlerweile auf  5 in Bö. 6 aufgefrischt und ich entschloss, nach einer durchgefahrener Nacht nach Burgstaaken auf Fehmarn einzulaufen hier bin ich noch immer, der Wind hat etwas abgeflaut auf 3-4 aber haben dafür starken Nebel mit einer Sicht von ca.100 m,also bleibe ich noch etwas.